Tech-Tipps: Herzzerreissende Robinhood-Story 
Zurück

Tech-Tipps: Herzzerreissende Robinhood-Story 

Inyovas kurzer monatlicher Newsletter mit Sicherheitsempfehlungen, Neuigkeiten und interessanten Fakten.

Dies ist ein interner Newsletter, der jeden Monat ans Inyova-Team versandt wird. Wir hoffen, dass er Euch auch so gut gefällt wie uns.

Heute: Herzzerreissende Robinhood-Story 

Was ist passiert?

Im November 2021 meldete der Online-Finanzdienstleister Robinhood ein Datensicherheits-Leck, wobei die E-Mail-Adressen von 5 Millionen Kund*innen und die vollen Namen von weiteren 2 Millionen Kund*innen betroffen waren sowie detaillierte Daten von einer kleinen Gruppe von Kund*innen.

Das Leck entstand durch einen Social-Engineering-Angriff.

Was zum Hacker ist ein Social-Engineering-Angriff? 

Bei einem Social-Engineering-Angriff gibt der oder die Angreifer*in vor, jemand anders zu sein, um an Informationen heranzukommen und diese zum eigenen Vorteil zu nutzen.

Im Fall von Robinhood log der oder die Angreifer*in eine*n Kundendienstmitarbeiter*in an und schaffte es, Zugang zu Robinhoods internem Tool zu bekommen. So konnten nicht nur E-Mails und Namen eingesehen werden, sondern auch Bilanzen, Kaufkraft, IP-Adressen, Kommunikation mit dem Support, Telefonnummern, Zwei-Faktor-Authentisierung und Weiteres.

Was geht mich das an?

Der Robinhood-Fall war ein menschlicher Fehler wie er oft passiert, wenn Mitarbeitende kaum tiefergehendes Wissen über Datensicherheit in Bezug auf da draussen lauernde Gefahren und Fallen haben. Es ist extrem schwierig, so ein Problem zu beheben, weil man die Leute darin schulen muss, diesen Dingen nicht zum Opfer zu fallen.

Bei Inyova müssen wir uns dieser Gefahren immer bewusst sein und falls wir Social-Engineering-Angriffen begegnen, diese dem Rest des Teams unbedingt mitteilen.

Was soll ich tun? 

Erstens, teile nie Zugangsdaten mit jemand, wenn Du dazu nicht berechtigt bist. Gib keine Zugangsdaten an Mitarbeitende weiter, die Du nicht kennst oder die bereits Zugang haben sollten. Du kannst Dich selbst schützen, indem Du diese Verantwortung an Deine Teamleitung delegierst.

Zweitens, pass selbst auf, keine Direktlinks zu internen Tools zu teilen, und achte darauf, interne Tools nicht über «Bildschirm-Teilen» oder Screenshots sichtbar zu machen.

Wenn Du selbst einen Social-Engineering-Angriff erlebst, teile dies unbedingt dem ganzen Team mit.

 

Das wär’s. Haltet Eure Technik sicher und danke fürs Lesen.

Quelle: https://blog.robinhood.com/news/2021/11/8/data-security-incident

 

Close icon

Wähle Deine Sprache und Dein Land aus

Wähle das Land Deines Wohnsitzes, um mehr über unser Angebot für Dich zu erfahren.